Lebhafte Diskussionen mit Eberbacher Bürgern


Am Samstag, 20. April standen die CDU-Stadträte und die beratenden Mitglieder in den Ausschüssen von 9:30 Uhr bis 13.30 Uhr auf dem Leopoldsplatz im Rahmen ihres regulären halbjährlichen Bürgerinfostandes zu Gesprächen mit Bürgern und deren Anliegen an die Kommunalpolitik vor Ort zur Verfügung. Bei einer Tasse Kaffee gab es dieses Mal wieder interessante Themen zu besprechen.
Ein großes Anliegen der Bürger diese Jahr war die Verbesserung der Infrastruktur der Innenstadt, bessere Erreichbarkeit der Geschäfte, Vermeidung von Leerständen in
der Altstadt.
Die Kommunikation zwischen Geschäftsleuten und Verwaltung war ebenso ein Thema wie die Sauberkeit in der Innenstadt, die nach Meinung vieler Bürger äußerst verbesserungswürdig ist.
Viel diskutiert wurde über den möglichen Bau von Windrädern auf dem Hebert, wobei Tenor war, dass Windräder in einem Landschaftsschutzgebiet nichts zu suchen
hätten. Gute Resonanz fand bei einigen Bürgern auch der Vorschlag der CDU-Fraktion für die Schaffung eines Ruheforstes am Kirchel.
Die von den Eberbacher Bürgern geforderte Transparenz ist Programm der CDUEberbach und der Infostand eine Möglichkeit, Anliegen und Sorgen loszuwerden, Fragen zur Kommunalpolitik zu stellen und Diskussionen zu ermöglichen.
Dabei ergaben sich viele positive Rückmeldungen sowie Anregungen durch die Bürgerinnen und Bürger. Diese wurden seitens der CDU-Stadträte gerne aufgenommen und sollen dann im Rahmen der Arbeit in den Gremien eingebracht werden.
Die CDU Eberbach wird auch weiterhin in regelmäßigen Abständen Info-Stände veranstalten, um das Ohr an den Sorgen und Nöten der Bürger zu haben. Nur so ist eine verantwortungsbewusste, zukunftsorientierte und bürgernahe Kommunalpolitik möglich.(vb)

« CDU Eberbach zeigte Roadmovie „End of Landschaft“